Das Brel-Projekt

Das Brel-Projekt

Jacques Brel

ein musikalisch-biografischer Streifzug

Gesang und Moderation: Steffen Heieck

Gitarre: Herbert Stetter

Klavier: Christian Küchenmeister

Das Brel-Projekt bietet ein musikalisches Abenteuer, in dessen Mittelpunkt Leben und Schaffen des belgischen Chansonniers Jacques Brel steht, der wie wenige andere das französischsprachige  Chanson in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts geprägt hat.

„Wir brauchten viel Talent, um alt zu sein, aber nicht erwachsen.“

 (Vers aus dem Lied „La Chanson des Vieux Amants“).

 Die drei  Musiker Christian Küchenmeister, Herbert Stetter und Steffen Heieck aus dem rheinhessischen Nieder-Olm präsentieren ein immer wieder neu gestaltetes Potpourri aus Brels unterschiedlichen kreativen Phasen. Die Chansons werden in französischer Sprache gesungen, die Texte jedoch in deutscher Sprache erläutert oder als Übersetzung vorgetragen und in den Kontext von Brels facettenreicher Persönlichkeit und seines turbulenten Lebens eingebettet.   

Brels enorme Bühnenpräsenz hat seine Konzerte unvergesslich gemacht – wer war dieser Mensch, der sich mit so großer Hingabe anfangs in kleinen Bars und später in den großen Konzerthäusern Frankreichs, Belgiens und der USA dem Publikum offenbart hat? Mit melancholisch-intensiven und satirisch-spöttischen Chansons werden die Gäste durch die Biografie des Künstlers geführt.

„Ich wünsche Ihnen, nicht eingefahren, nicht gleichgültig zu werden gegenüber den Untugenden unserer Zeit. Ich wünsche Ihnen vor allem, Sie mögen Sie selbst sein.“

(Zitat aus einem Interview, das Brel am 1.1.1968 gab)

„Schon das Träumen selbst ist wichtig“

(Zitat aus dem Neujahrsinterview Brels vom 1.1.1968)

Ein Konzert des Brel-Projekts – ein besonderes Erlebnis!

Kontakt: 

Steffen Heieck

Mail: steffen.heieck(at)t-online.de

Telefon: +49 172 6107870